Kontakt

Realschule plus
Bahnhofstr. 14b
54439 Saarburg 

 

Rufen Sie einfach an  06581-914030 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Sport

Jugend trainiert für Olympia

Einen ordentlichen 5. Platz mit der Gesamtpunktzahl 6523 belegten die Leichtathleten der Realschule plus Saarburg beim Landesentscheid Jugend trainiert für Olympia am 12.06.2018 im Koblenzer Oberwerth-Stadion. Allein die Qualifikation für den Landesentscheid war bereits ein toller Erfolg.

Die Gesamtpunktzahl vom Regionalentscheid in Konz (6758 Punkte) und Rang 2 konnte man nicht ganz bestätigen, da ein wichtiger Leistungsträger  aus der Mannschaft noch kurzfristig ersetzt werden musste.

Dennoch bot das Saarburger Leichtathletik-Team, von ihren Trainern Herr Ring und Herr Diwersy gut eingestellt, in allen Disziplinen ordentliche Leistungen. Besonders stark war man im 75m-Sprint, in der 4x75m-Staffel und im Kugelstoßen.

 

Für die Mannschaft kamen zum Einsatz: Christoph Georgi, Janis Tapprich, Maximilian Schroer, Joshua Kiefer, Noah Felten, Leon Ostermann, Nils Stockemer, Sebastian Brand, Florian Hengel.

         Die Gladiators Trier zu Gast in der            Realschule plus Saarburg

 

Im Dezember letzten Jahres erhielten wir eine erfreuliche Mitteilung von der Sparkasse Trier. Die Sparkasse hatte unter Schulen in der Region, die sich beworben hatten, insgesamt vier Sporttage mit Spielern der Gladiators Trier ausgelost. Unsere Schule gehörte zu den glücklichen Gewinnern. Mit der Geschäftsstelle der Gladiators wurde die 3./4. Stunde am 27. Februar als Termin für die Veranstaltung vereinbart.

 

29 Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 und 8 warteten gespannt auf die Spieler der 2. Basketball-Bundesliga. Die Gladiators hatten den Spieler Kilian Dietz und den Trainer der zweiten Mannschaft, Kevin Ney, für diese Veranstaltung freigestellt. Laut Ausschreibung sollte das Ziel der Gladiators insbesondere sein, den Schülerinnen und Schülern zu vermitteln, wie man mit Freude am Sport erfolgreich sein kann und dass man gemeinsam im Team stärker ist. Als besonderes Ziel galt die Vermittlung klassischer Sport-Werte. 

 

Nachdem die Akteure der Gladiators und die Schüler/innen gegenseitig vorgestellt wurden, begann die Aufwärmphase mit interessanten Dribbelübungen. Es folgten Übungen zur Verbesserung der Korbwurf-genauigkeit und des Korblegers. Zum Schluss wurden die Schülerinnen und Schüler für das obligatorische Abschlussspiel in vier Mannschaften aufgeteilt.

 

Am Ende der Veranstaltung bekamen drei Schülerinnen und Schüler, die einen Korbwurfwettbewerb gewonnen hatten, noch jeweils einen Kalender mit den Spielern der Gladiators und andere kleine Präsente. Selbstverständlich standen die beiden Spieler anschließend auch noch für Autogramme zur Verfügung. Es war ein Tag, den die Schülerinnen und Schüler so schnell nicht vergessen werden.

Fußballer der RSplus Saarburg bei

"Jugend trainiert für Olympia" erfolgreich

 

In der 1. Kreisrunde der WK II, Jungen (Jahrgänge 2002 - 2004) traf unsere Mannschaft auf die Teams vom Gymnasium Saarburg und der RSplus Konz.

Im ersten Spiel hatten wir das Gymnasium aus Saarburg als Gegner. In dieser Auswahl spielten fast nur Schüler des jüngeren Jahrgangs 2003. Die Spieler der RSplus Saarburg waren durchweg ein Jahr älter. Bedingt durch die körperlichen und auch technischen Vorteile kam unsere Mannschaft zu einem nie gefährdeten 8 : 0 - Sieg.

Die Torschützen: Yannik Trierweiler (2), Niko Scheuer (2), Leon Pschinn-Schlögl (3) und Lars Sehr (1).

Da auch die RSplus Konz einen souveränen Sieg gegen das Gymnasium Saarburg erzielte, kam es im letzten Treffen zwischen den beiden Realschulen zum entscheidenden Spiel um den Gruppensieg und damit um das Weiterkommen im Gesamtturnier. Unsere Mannschaft begann sehr konzentriert. Die Spieler der RSplus Konz kamen nur selten zu einem konstruktiven Aufbauspiel. Unser Team nutzte dann auch konsequent seine Überlegenheit und kam durch drei sehenswerte Treffer von Lars Sehr, Luke Weber und Yannik Trierweiler zum 3 : 0 - Endstand.

Zum Einsatz in der WK II kamen für unsere Schule folgende Schüler:

 Luke Weber (8c), Leon Pschinn-Schlögl (9a), Nils Stockemer (9c), Yannik Trierweiler (9c), Arian Schmitt (9d), Christophe Kieffer (9d), Jan Regitz (9f), Joel Roersch (9f), Semih Yapici (9e), Lars Sehr (10b), Aaron Thieser (10b), Oliver Leuck (10d) und Gil Blasius

 

 

 

Im Anschluss daran zeigten sich der Fußballerinnen-Nachwuchs (Wettkampf IV) gegen RS plus Waldrach um 11 Uhr ebenfalls erfolgreich in einem Spiel, das sie mit 4 zu 2 Toren dominierten. Spielführerin und Stürmerin Emma- Maria Poth bewies dabei ihr fußballerisches Talent und brachte mit Teamspielerinnen Jessica Bechter (Tor), Tia Claßmann (Mittelfeld), Laetitia Hoffmann (Abwehr) Nina Steinbach (Abwehr), Laura Nechepurenko (Abwehr), Marie Lauter (Mittelfeld), Celine Trierweiler (Angriff) und Caroline Klein (Mittelfeld) den Tag zu einem erfolgreichen Ende für die Fußball-Mädchen der Realschule plus Saarburg.

Weiterer Erfolg für die Schulmannschaft der Jungen

 

Im Rahmen von "Jugend trainiert für Olympia" wollten unsere Jungs der Wettkampfgruppe IV (Jahrgänge 2001 - 2003) den erfolgreichen Fußball-Mädels in nichts nichts nachstehen und erreichten ebenfalls ungeschlagen die nächste Runde. In der 1. Kreisrunde trafen sie auf die Mannschaften vom Gymnasium Hermeskeil und der RS+ Waldrach. Gleich im ersten Spiel erzielte unsere Mannschaft ein überzeugendes 6 : 0 gegen die RS+ Waldrach. Nick Klasen traf dabei allein vier Mal ins gegnerische Tor. Luca Lamberty und Hermann Aben erzielten die beiden anderen Treffer.

Im Spiel gegen das starke Team vom Gymnasium Hermeskeil geriet die Mannschaft zuerst etwas unter Druck. Die Abwehr mit Niklas Lambert, Hermann Aben und Stefan Wörz bekam die gegnerischen Spieler dann aber immer besser in den Griff, die eigenen Torchanchen häuften sich und wiederum Nick Klasen erzielte das erlösende 1 : 0. Nach einem schnellen Konter aus der Abwehr heraus traf dann Aaron Thieser zum 2 : 0 Endstand.

Erfolge für unsere Schulmannschaft

 

Am 10. September 2012 um 9 Uhr fand auf dem Sportplatz Beurig in Saarburg ein sportlicher Wettkampf zwischen den Fußball-Mädchen der Realschule plus und der IGS Hermeskeil. (Wettkampf 1) statt. Über den Sieg der Fußballerinnen freuten sich nicht nur die betreuenden Lehrer (Seebach, Schmitt, Heilmann), sondern auch für die Spielerinnen war dieses Ereignis ein Anlass zum Feiern. Während die Fußballmädchen der Realschule plus trotz etlicher Torchancen in bisherigen Fußballspielen kein Tor erzielten, gewannen sie am Montag mit gerademal 11 Toren. Das Spiel stand in den ersten Minuten noch 1 zu 0 für Hermeskeil, als Spielführerin Michelle Kurz (Mittelfeld) durchbrach und das erste Tor in der Fußball-Mädchen Geschichte der Realschule plus Saarburg schoss. Nach zwei weiteren Toren war auch das Eis für die Stürmerinnen gebrochen. Anna- Lisa Wehr glänzte mit 5 und Sabine Stoffel mit 2 weiteren Torschüssen. Vanessa Theis brillierte nicht nur als Abwehrspielerin, sondern war ebenfalls als Torschützin erfolgreich. Somit gewann die Mannschaft ebenfalls durch eine überzeugende Teamleistung von Jana Robin (Tor), Mona Biewer (Abwehr), Lisa-Marie Flery (Sturm), Magdalena Dederichs (Mittelfeld), Vanessa Kees (Mittelfeld), Mara-Fee Fengler (Abwehr) und Meike Rauen (Abwehr) das Spiel mit 11 zu 1.

Fritz- Walter-Cup

 

Team der RSplus erreicht Zwischenrunde

 

 

Auch in diesem Schuljahr nimmt die RSplus wieder an dem „Fritz-Walter-Cup“ teil. In der Vorrunde musste die Mannschaft nach Hermeskeil in die Sporthalle der IGS und traf in der Gruppenphase auf die Teams von der IGS Hermeskeil und der RSplus Waldrach/Osburg.

 

Ihr erstes Spiel bestritt unsere Mannschaft gegen die IGS Hermeskeil. Sie gelangten zu einem ungefährdeten 3 : 0 – Sieg. Für die Mannschaft trafen David Schramm (2x) und Leon Bach.

 

Im zweiten Gruppenspiel ging es gegen die RSplus Waldrach/Osburg. Mit einem 3 : 2 – Sieg wurde die Mannschaft Gruppenerster. Die Torschützen: David Schramm (2x), Michel Müller.

 

Im Halbfinale traf man dann auf den Zweiten der anderen Gruppe, die RSplus Kell/Zerf.

Auch hier gelang ein klarer Sieg in Höhe von 3 :0. Die Tore erzielten Leon Schmitt, Michel Müller und David Schramm.

 

Im letzten Spiel des Tages, dem Finale, traf unser Team auf die Mannschaft vom Gymnasium Hermeskeil. Unsere Spieler zeigten sich wiederum von ihrer besten Seite und und kamen auch hier zu einem ungefährdeten 2 : 0 – Sieg. Für die RS+ Saarburg trafen diesmal Leon Schmitt und Valentin Cramer.

 

Mit dem Turniersieg ist das nächste Ziel erreicht, die Zwischenrunde vom 6. bis 10. Februar 2017.

 

Folgende Spieler kamen für die RSplus Saarburg zum Einsatz:

David Schramm (5a), Leon Schmitt (6a), Sahan Yavuz (6b), Thomas Bosnak (6c),

Valentin Cramer (6c), Raphael Bernard (7a), Leon Bach (7a), David Schönfeld (7b), und Michel Müller.

1694 Mädchen und Jungen bei SWT-Schullaufmeisterschaften

Großer Andrang gestern im Trierer Moselstadion: Nur 23 Mädchen und Jungen weniger als im Rekordjahr 2011 liefen bei den SWT-Schullaufmeisterschaften in 13 Rennen um die Wette.



Insgesamt 1694 Mädchen und Jungen bis 17 Jahre kamen bei den zum neunten Mal ausgerichteten SWT-Schullaufmeisterschaften ins Ziel.

Foto: Sportakademie Trier

 

Die heutige Jugend Bewegungsmuffel? Zumindest die Beteiligung an den Rennen um die Titel der schnellsten Schüler aus Trier und dem Kreis Trier-Saarburg suggerieren etwas anders: 1694 Mädchen und Jungen zwischen acht und 17 Jahren aus 41 Schulen liefen einen 1500 Meter langen Rundkurs. Nur 2011 kamen ein paar mehr ins Ziel: 1717. Die SWT-Schullaufmeisterschaften ist damit die regional zweitgrößte Laufveranstaltung nach dem Trierer Stadtlauf. "Wir bewegen uns auf konstant hohem Niveau", sagt Organisationsleiter Marc Kowalinski von der Trierer Sportakademie.

"Wir haben zwar geübt, dass wir unsere Kräfte einteilen, aber nach dem Startschuss ich bin einfach nur noch gelaufen", sagte der achtjährige Roman Ries von der Grundschule Tarforst. Die Anfeuerungsrufe der vielen Hundert Schüler auf der Tribüne trieb die aktiven Läufer voran. "Es war sehr anstrengend, aber der Jubel der vielen Kinder, von denen ich viele gar nicht kenne, hat mich sehr motiviert", erklärte der elfjährige Al-Sain Abdul Sattar von der Trierer Blandine-Merten-Realschule.

Einziger Wermuttropfen bei der fröhlichen Veranstaltung: Rund 50 Mal seien die Sanitäter des Deutschen Roten Kreuzes Trier und Konz sowie des Schülersanitätsdienstes Kusel zur Hilfe gerufen worden, erzählt Kowalinski. Probleme bereitete vor allem die schwül-warme Witterung am Mittwoch. Schwerwiegende Fälle gab es seines Wissens aber keine.


Ergebnisse 1500-Meter-Lauf (Platz 1-3 Mädchen und Jungen je Jahrgang):

Mädchen, 2005:1. Celine Kämmer (GS Egbert), 2. Lara Bunse (GS Tarforst), 3. Lena Machhaus (GS St. Martin Wiltingen). 2004: 1. Janina Hormisch (GS Tarforst), 2. Lilian Schmidt (GS Trier-Feyen), 3. Johanna Wolk (Martin-GS). 2003: 1. Kim Hermesdorf (Ausonius-GS), 2. Ida Kletke (GS Konz), 3. Naomi Kohls (Matthias-GS). 2002: 1. Anna Fischer (MPG), 2. Maren Schumacher (MPG), 3. Emely Kiefer (GH). 2001: 1. Marie Dietsch (HGT), 2. Hannah Schmitt (AMG), 3. Inga Jessen (GH). 2000: 1. Anna Höller (FWG), 2. Hannah Disch (GK), 3. Maja Ensch (AVG). 1999: 1. Gwenduline Hertel (AMG), 2. Sophia Fisch (RPS), 3. Franziska Haag (Blandine-Merten-Realschule). 1998: 1. Eva-Marie Anell (GH), 2. Marie Schmitz (MPG), 3. Marie Willems (GH). 1997: 1. Maren Geib (FWG), 2. Julia Warnatz (GK), 3. Celina Finkler (GH). 1996: 1. Kathrin Morbe (AVG), 2. Annika Regneri (AVG), 3. Jennifer Burg (GK).

Jungen, 2005:1. Peter Sartoris (GS Trier-Feyen), 2. Roman Ries (GS Tarforst), 3. Simon Michael (GS Ambrosius). 2004: 1. Lucas Raueiser (GS Cochem), 2. Antonio Wirtz, 3. Jephta Garbe (beide GS Ralingen). 2003: 1. Jakob Ditter (GS Trierweiler), 2. Jan Niedenführ (GS am Biewerbach), 3. Jan Lentes (GS Ralingen). 2002: 1. Toan Kuhl (GH), 2. Hendrik Wilms (MPG), 3. Tim Scholtes (GS Leiwen). 2001: 1. Till Gilles (FSG), 2. Maximilian Heuer (HGT), 3. Oras Al-Fartursi (FSG). 2000: 1. Jonas Fischer (MPG), 2. Giulio Ehses (FSG), 3. Mika Radeck (AVG). 1999: 1. Jakob Heinz (RPS), 2. Philipp Schneider (GH), 3. Marius Schäfer (FWG). 1998: 1. Pascal Kirschartz (IGS Trier), 2. Lucas Meyer (GK), 3. Tim Winkelmann (AVG). 1997: 1. Rasheed Eichhorn (FSG), 2. Yannick Lauer (Privatschule St. Maximin), 3. Max Weiland (GH). 1996: 1. Hagen Betzler (HGT), 2. Lennard Konder (FSG), 3. Maik Illigen (RPS).

Abkürzungen: AMG = Angela-Merici-Gymnasium, AVG = Auguste-Viktoria-Gymnasium, FSG = Friedrich-Spee-Gymnasium, FWG = Friedrich-Wilhelm-Gymnasium, GH = Gymnasium Hermeskeil, GK = Gymnasium Konz, GS = Grundschule, HGT = Humboldt-Gymnasium Trier, MPG = Max-Planck-Gymnasium, RPS = Realschule plus Saarburg

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Realschule plus