Sommerkonzert im Olymp

Das Sommerkonzert der Realschule plus Saarburg stand in diesem  Jahr ganz im Zeichen des Musicals „Die Götterolympiade“, das die Klasse 7d im Musik- und Deutschunterricht mit ihren Lehrerinnen Frau Schuh und Frau Maximini erarbeitet hatte.

Das Ergebnis konnte sich hören und sehen lassen.

Die Götterkinder sind im ständigen Streit darüber, wer von ihnen der Beste ist. Um diese Frage endgültig zu klären, rufen Zeus und Hera zur Götterolympiade auf. Jedes ihrer Kinder darf für einen Tag die Geschicke der Menschen bestimmen, die eigenen Stärken ausleben und diese den Menschen vermitteln. Die Darstellung der unterschiedlichen Charaktere gelang den Darstellern außerordentlich gut und die Begeisterung sprang auf das Publikum über. Am Ende wird deutlich, dass jeder einzigartig ist und die Mischung aus vielen verschiedenen Talenten den Menschen ausmacht. 

Die Botschaft des Musicals, dass jeder einzelne mit seinen Fähigkeiten und seiner Persönlichkeit zu einem großen Ganzen beiträgt, ist aktueller denn je. Gemeinsam sind wir stark – gemeinsam sind wir Klasse! Ein Thema, das die Realschule plus Saarburg schon seit vielen Jahren in der Klassenstufe 5 thematisiert.

Ein Dank gilt auch der Klasse 8a und Frau Breuer, die in Bildende Kunst die Kulissen erstellten.

Schulchor und Schulband bewiesen mit ihren Darbietungen die musikalische Vielfalt, die an der Realschule plus Saarburg zu Hause ist. Die Band, die erstmals in neuer Besetzung auftrat, zeigte, dass sich die einzelnen Musiker in wenigen Wochen schon zu einer harmonischen Gruppe zusammengefunden haben: Nora Parusel und Julie Schmit (Gesang), Leon Müller-Späth (E-Gitarre), Luca Gall (Schlagzeug) und Max Clemens (Technik).

Die Schulband sucht dringend noch Gitarristen und Techniker. Wer Lust hat, künftig mitzuwirken, meldet sich bitte bei Frau Schuh.

Das Gauklermärchen - Impressionen der Aufführung vom 14.06.2018

Abend der Künste an der Realschule plus Saarburg

Einen Abend der ganz besonderen Art bekamen die Zuschauer am „Abend der Künste“ in der Aula der Realschule plus Saarburg geboten: Schüler aus allen Klassenstufen präsentierten ihre im Laufe des Jahres im Unterricht erarbeiteten Inhalte als Theaterstück der Klasse 5c (Schneewittchen 2.0), Minimusical der Klassen 5c und 5d (Die Schule ist aus) und Instrumentaldarbietungen von Schülerinnen und Schüler auf Klavier bzw. Holz- und Blechblasinstrumenten aus der Klasse 5d. Dazu kamen noch die Schulband, der Schulchor und der Chor der Abschlussklassen, der sich aus der 9. bzw. 10. Klasse bildete. Initiiert und geleitet wurden die Projekte von Susanne Schuh und Angela Seebach, die auch durch den Abend leiteten. Die rund 100 Zuschauer bewunderten die Darbietungen, deren Vorbereitungen zum Teil ein ganzes Jahr dauerten. So schrieb z.B. die Klasse 5c das Theaterstück „Schneewittchen 2.0“ nach der Originalvorlage selbst um und verarbeitete fächerübergreifend die Themen Selbstbewusstsein und moderne Medien. Teamwork stand aber auch bei der Schulband und beim Schulchor bzw. Chor der Absolventen im Mittelpunkt, die ihre Zuhörer mit modernen Musikstücken aus Rock- und Pop verwöhnten. „Es war sehr anstrengend aber die Mühe hat sich wirklich gelohnt“, so durchgehend der Tenor der sichtlich erfüllten aber auch geschafften Schülerinnen und Schüler am Ende des Abends. Die Zuschauer dankten es zum Schluss mit reichlich Applaus. „Für das kommende Jahr planen wir, diesen Abend noch ansprechender zu gestalten. Dies war erst der Anfang“, so die Initiatorinnen. Für die Schulgemeinschaft der Realschule plus Saarburg sowie die Zuschauer war es schon in diesem Jahr ein Erlebnis der ganz besonderen Art.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Realschule plus